Wie kann ich die Akkulaufzeit meines Trackers verbessern?

Die meisten Tractive GPS Tracker haben eine Standard-Akkulaufzeit von 2-5 Tagen. Mit der neuen Energiesparzone, welche für LTE-Tracker verfügbar ist, kann der Akku in deinem Tracker bis zu fünf Mal so lange halten wie zuvor, da der Tracker in der Energiesparzone nur sehr wenig Akku verbraucht.

Die tatsächliche Akkulaufzeit kann je nach Hardware, Nutzung und Umgebungsfaktoren variieren. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel, in dem du Tipps erhältst, um die Akkulaufzeit deines Trackers zu verlängern.

 

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Akkulaufzeit des Tractive GPS Trackers?

Diese Faktoren nehmen Einfluss auf die Akkulaufzeit deines Trackers:

  • Netzabdeckung: Befindet sich der Tracker in einem Gebiet mit einem schwachen Mobilfunksignal oder liegt ein Problem auf der Seite des Netzbetreibers vor, kann es sein, dass sich der Akku schneller entlädt als wenn eine ausreichende Mobilfunkabdeckung vorliegt.
  • GPS-Verfügbarkeit: Der Tracker funktioniert am besten, wenn GPS-Signale im Freien und bei klarem Himmel verfügbar sind. Länger andauernde Störungen der GPS-Signale können zu einer verkürzten Akkulaufzeit führen.
  • Temperatur: Bei Raumtemperatur funktionieren die Akkus am besten und bieten die längste Akkulaufzeit.
  • Aktivität deines Haustiers: Ist dein Haustier ständig unterwegs? Ein höheres Aktivitätsniveau führt zu häufigeren Ortungen, die eine kürzere Akkulaufzeit zur Folge haben können.
  • Nutzung von LIVE Tracking: Der LIVE-Modus verbraucht mehr Akku als wenn der Tracker im Standard-Ortungsmodus genutzt wird.
  • Hardware/Firmware: Wenn dein Gerät beschädigt wurde oder die Firmware nicht auf dem aktuellsten Stand ist, kann dies zu einer kürzeren Akkulaufzeit führen.

 

Wie kann die Akkulaufzeit meines Trackers verbessert werden?

Folge diesen Schritten, um die längstmögliche Akkulaufzeit für deinen Tractive GPS Tracker zu erreichen:

  1. Aktiviere den Energiesparmodus.
  2. Wenn du unser neuestes Trackermodell (Tractive GPS DOG 4) verwendest, kannst du eine Energiesparzone erstellen, um in den Genuss einer längeren Akkulaufzeit zu kommen.
  3. Aktiviere Bluetooth und GPS / Standortdaten auf deinem Smartphone wenn du dich in einem Innenraum / in der Nähe deines Haustiers befindest.
  4. Stelle sicher, dass dein Tracker immer auf dem aktuellsten Stand ist.
  5. Beschränke die Nutzung von LIVE Tracking auf Fälle, in denen dein Haustier abgängig oder außer Sichtweite ist. Im Standard-Ortungsmodus kannst du ebenfalls sehen, wo sich dein Haustier befindet.
  6. Vergewissere dich, dass der Tracker deines Haustieres möglichst nicht abgedeckt ist bzw. eine freie Sicht auf den Himmel hat und vermeide es, LIVE Tracking zu aktivieren, wenn sich dein Haustier in einem Innenraum befindet. So wie bei unseren Smartphones auch, führt die Gebäudestruktur zu Interferenzen der GPS-Signale, wodurch auch die GPS-Genauigkeit verringert wird.
  7. Verwende den Tracker nicht in Regionen mit schwachem (oder ohne) Mobilfunksignal. Die Signalstärke auf deinem Smartphone kann ein guter Indikator zur Netzabdeckung sein.
  8. Setze deinen Tracker keinen Temperaturen aus, die unter -5 ° C und über 40 ° C liegen. Wenn du das Gerät bei extremen Temperaturen verwendest, minimiere die Nutzung von LIVE Tracking und stelle sicher, dass du eine gute Mobilfunkabdeckung hast.

Sollten Fragen zur Akkulaufzeit deines Trackers offen sein oder du eine Frage zu den angeführten Tipps haben, kontaktiere den Tractive Kundenservice für weiteren Support.

Hast du Ladeprobleme? Klicke hier, um unsere Tipps und Tricks zum Aufladen zu erfahren >

Tractive-Newsletter abonnieren

Komm ins Rudel und erhalte tierisch gute News: Exklusive Rabatte und sinnvolle Tipps für Tierbesitzer.

Super! Du bist nun angemeldet!