So behebst du falsche Benachrichtigungen zum virtuellen Zaun

Du befindest dich gemeinsam mit deinem Vierbeiner sicher im Haus, aber die Tractive GPS App zeigt einen anderen Ort an? Keine Angst, dein GPS Tracker funktioniert korrekt und versucht den exakten Ort deines Tieres zu bestimmen. Gelegentlich werden GPS-Signale jedoch durch das Dach deines Hauses oder andere natürliche oder künstliche Strukturen blockiert, was die Genauigkeit der gemeldeten GPS-Positionen beeinträchtigt.
 
Hier erfährst du, wie das Problem gelöst werden kann.
 
 

Wieso erhalte ich die Nachricht, dass mein Tier den virtuellen Zaun verlassen hat?

Wenn du Benachrichtigungen erhältst, dass dein Hund oder deine Katze den virtuellen Zaun verlassen hat, obwohl das nicht der Fall ist, bedeutet dies nicht, dass dein GPS Tracker defekt ist oder die App einen Fehler hat. Dieses Verhalten kann vorkommen, wenn die GPS-Genauigkeit aufgrund von Umweltfaktoren nicht optimal gegeben ist.
 
In den meisten Fällen werden solche fälschlicherweise ausgelösten Alarme angezeigt, wenn der Tracker eine inkorrekte Position erhält, weil er innerhalb eines Gebäudes oder Hauses genutzt wird.
 
GPS-Signale können von Fenstern, Wasser, Dächern, hohen Gebäuden, Wald, Wetter und sogar Luftpartikeln reflektiert werden. Darüber hinaus kann die Anzahl der aktiven Satelliten-Verbindungen einen direkten Einfluss darauf haben, was du in der App angezeigt bekommst. 
 
Während sich dein Haustier also im Haus befindet, blockiert das Dach des Gebäudes möglicherweise das GPS-Signal. Dies führt dazu, dass das Gerät versucht, seine Position über Mobilfunkdaten (die Lokalisierungstechnik wird Triangulation genannt) zu bestimmen. Da diese Daten etwas ungenauer sind, kann es dazu kommen, dass dein Hund ein paar Straßen weiter angezeigt wird und du eine falsche Benachrichtigung über das Verlassen des virtuellen Zaunes erhältst.
 
 

Wie kann die falsche Benachrichtigung verhindert werden?

Unsere Entwickler sind sich dieser Problematik bewusst. Sie setzen alles daran, diese ungenauen Positionen zu filtern und dadurch falsche Benachrichtigungen zu verhindern. Bis ein Update zur Verfügung steht, welches dieses Problem beheben kann, folge bitte diesen Tipps, um solche Fehlalarme zu verhindern:

  1. Schalte das Gerät aus, wenn es im Inneren eines Gebäudes oder nicht in Verwendung ist, oder wenn sich dein Haustier sicher neben dir befindet.
  2. Verwende LIVE Tracking möglichst selten, wenn sich der Tracker drinnen befindet.
  3. Passe den virtuellen Zaun an:
    • Entferne alle unnötigen oder überlappenden virtuellen Zäune.
    • Vergrößere den virtuellen Zaun.
    • Verändere die Form des virtuellen Zaunes.
    • Verändere die Position des virtuellen Zaunes, sodass sich der Mittelpunkt des Zaunes dort befindet, wo sich dein Tier am häufigsten aufhält.
  4. Aktiviere Bluetooth und GPS- bzw. Standortdaten auf deinem Smartphone, wenn der Tracker bzw. dein Haustier in der Nähe ist (nur auf den neuesten Modellen des Tractive GPS Trackers verfügbar).
  5. Kontaktiere Tractive, damit die Empfindlichkeit des virtuellen Zaunes reduziert wird - das kann helfen, unerwünschte/falsche Benachrichtigungen zu vermeiden. Ist die Empfindlichkeit heruntergesetzt, wartet der Tracker etwas länger, um mit Sicherheit sagen zu können, dass dein Haustier sich außerhalb des virtuellen Zaunes befindet, bevor die Benachrichtigung verschickt wird. Infolge dieser Änderung erfolgen Benachrichtigungen zum virtuellen Zaun nicht unmittelbar, sondern etwa 3 Minuten verspätet. Wir können diese Einstellung jederzeit rückgängig machen, sollte das Problem dadurch nicht zu deiner Zufriedenheit gelöst sein.
  6. Überprüfe die Genauigkeit des Tractive GPS Trackers, indem du mit dem Tracker in der Hand einen Spaziergang im Freien unternimmst und dabei LIVE Tracking aktivierst. Bei guten Ortungsergebnissen kann ein Defekt des Trackers grundsätzlich ausgeschlossen werden.

Tractive-Newsletter abonnieren

Komm ins Rudel und erhalte tierisch gute News: Exklusive Rabatte und sinnvolle Tipps für Tierbesitzer.

Super! Du bist nun angemeldet!