Was ist der Unterschied zwischen einem Haustier-Chip und einem GPS Tracker?

Ein Mikrochip kann dazu verwendet werden, den Besitzer eines Tieres herauszufinden, wenn ein Hund oder eine Katze entlaufen ist, gefunden und zu einem Tierarzt gebracht wird. Ein GPS Tracker hingegen sendet aktiv und in Echtzeit die aktuelle Position Ihres Tieres, wodurch Sie jederzeit wissen, wo sich dieses gerade befindet, falls es ausbüxt. Dadurch wird verhindert, dass Tierw überhaupt verloren gehen und als vermisst gemeldet werden.

Die meisten Mikrochips sind so groß wie ein Reiskorn, wodurch diese unter der Haut implantiert werden können. Ein GPS Tracker dagegen ist größer und wiegt etwa 30g, da dieser einen Akku, eine GPS-Antenne, GSM-Module, usw. benötigt, um Ihr Tier zu orten. Das Gerät kann einfach an das Halsband Ihres Tieres angebracht werden.

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Mikrochips und GPS Tracker in unserem Tractive Blog.

Tractive Newsletter abonnieren

Wir geben Ihre E-Mail-Adresse natürlich nicht weiter und Sie können sich jederzeit wieder abmelden.